R.A.G.E.

(Ram Air Guiding Engine)

weitere Modelle…

Produktinfo

Mit dem R.A.G.E. geht Paratec seit über 10 Jahren einen eigenständigen Weg, welcher mit dem neuen R.A.G.E. 2 nun eine neue Dimension und Generation erreicht.
Die Fähigkeit dreidimensional zu entwickeln und auf das Produkt zu übertragen erfordert viel Erfahrung und ein ausgeprägtes Bewusstsein für Fertigungsabläufe und Präzision.
Das Luftleitsystem beschert dem R.A.G.E. nicht nur eine flugzeugähnliche Nase, sondern erzeugt eine überzeugende Leistungsoptimierung an einem Flächenfallschirm ohne x brace Technik.
Für den sportlich anspruchsvollen Springer mit Erfahrung ist der R.A.G.E. die perfekte Symbiose aus Leistung und Alltagstauglichkeit auf dem höchstmöglichen Niveau!

Charakteristika

Schirmgröße in sqft Min Absprunggewicht (kg) Max Absprunggewicht (kg) Packvolumen in cui
R.A.G.E. 86 65 86 260
R.A.G.E. 97 70 97 290
R.A.G.E. 2 107 75 107 310
R.A.G.E. 2 118 80 118 340
R.A.G.E. 2 129 85 129 370

Rezensionen

Eure Zufriedenheit ist unsere Motivation

R.A.G.E.

Casi schrieb am 07.07.2015…

Nach etwa 2000 Sprüngen auf dem Faqtor bin ich vor kurzem auf den „Rage 2“ umgestiegen.

Hier meine bisherigen Erfahrungen damit:

Öffnungen
Die Öffnungen sind sanft, nicht zu lang und für eine Ellipse erstaunlich richtungsstabil.

Schirmfahrt
Der Schirm hat eine große Reichweite, speziell auf Rears marschiert er sicher von weiten Spots nach Hause.
Für einen Stall muss mächtig viel Fahrt aus dem Schirm genommen werden, er kündigt sich früh an und der Schirm bleibt lange steuerbar.
Mit den Steuerleinen fliegt der Schirm so agil, wie man es von einer Ellipse erwartet.

Landungen
Vor starkem Frontriser- Input sollte die Kappe etwas Geschwindigkeit haben, dann folgt ein ruhiger langer Dive mit einer angenehm langsam ausleitenden Kurve.
Zum Flaren steht sehr viel Steuerweg zur Verfügung.

Erstes Fazit, ich bin begeistert. Vielen Dank!

Viele Grüße

Carsten

PS: Über die Landung auf Rears kann ich noch nichts sagen (da hab ich mich noch nicht rangetraut) … :-)

Frank Besler schrieb am 20.07.2015…

Ich selbst hatte Anfang des Jahres meine Leia bekommen. Zuvor hatte ich eine 89er Probegesprungen und nach Rücksprache mit Icarus ne 75er bestellt.

Resultat: 10 Sprünge drauf gemacht und für mich entschieden, dass sie zu klein ist und die Kappe daraufhin wieder verkauft.

Das Teil macht zwar einfach Spaß, ermöglicht Swoops ohne Ende und ist “fast like hell”! Aber nur um ab und zu mit ihr auf Dropzones mit großen Landeflächen zu swoopen!? Geht nicht!
Mit dieser Schirmklasse muss man im Training bleiben. Und da waren auch noch andere Punkte, wie die Tatsache, dass das Cypress Speed immer ausgeschaltet bleiben musste (meine V- Max betrug 178 km/h vertical), dass sie nicht in thermischer und bockiger Luft oder bei Leewalzen springbar war, die meine Entscheidung noch bekräftigten.

Ich bleibe beim Rage. Bulletproof Chute!